Bootsseil, Bootsleine, Tauwerk für Boote und Yachten

Tauwerk ist an Bord einer Yacht oder eines Segelschiffs nicht wegzudenken. Es gehört neben Anker und Fender zur absoluten Grundausrüstung jedes Bootes. Ein Bootsseil erfüllt an Bord unterschiedliche Aufgaben. So wird es beispielsweise als Festmacher beim Anlegen verwendet. In Form des Falls hält es die Segel fest. Mit Schoten steuert man den Anstellwinkel der Segel zum Wind. Ankerleinen sorgen dafür, dass der Anker sich nicht vom Boot löst. Ein Schleppseil wird wiederum verwendet, um andere Boote ziehen zu können. Für jede Anforderung benötigen Sie eine andere Art von Bootsleinen. In dieser Kategorie finden Sie eine große Auswahl. Damit die "richtige" Leine schnell gefunden werden kann, haben wir für Sie eine Übersicht vorbereitet, die aus langjährigen Erfahrungen im Cruising- und Regattabereich resultiert und Ihnen dabei hilft, den passenden Seiltyp und Durchmesser zu bestimmen.

Festmacherleine

Egal, ob es sich um eine kleine Segeljolle, eine Yacht oder ein Passagierschiff handelt – jedes Schiff benötigt mehrere Festmacher. Diese Art von Bootsseil dient zum sicheren Befestigen des Schiffs am Steg im Hafen. Ein hochwertiger Festmacher sollte sehr bruchfest und ausgesprochen dehnfest sein. Damit Ihnen das Seil nicht aus der Hand rutscht und Sie sich keine Schürfwunden zuziehen, sollte es zudem gut im Handling sein. Festmacher sind andauernden äußeren Einflüssen ausgesetzt und sollten große Beanspruchungen auch über einen längeren Zeitraum aushalten können. Sonst besteht die Gefahr, dass sich das Schiff selbstständig von der Anlegestelle löst. Witterung wie Nässe und Frost halten Festmacher ebenso stand wie UV-Strahlung und Abrieb. Es wird empfohlen, jedes Wassersportfahrzeug mit vier Stück Festmacherleinen auszurüsten. Die Länge der Leinen sollte betragen: Zwei Stück á 1,5 x Schiffslänge (m) und zwei Stück á 1,0 x Schiffslänge (m). Wir empfehlen vor und nach jedem Einsatz eine optische Kontrolle der Leinen. Eine Aussonderung ist unbedingt notwendig, wenn die krafttragenden Elemente wesentliche Verschleißerscheinungen aufweisen bzw. beschädigt sind.

Schoten

Ebenfalls elementar für jedes Boot sind die Schoten. Sie gehören zum sogenannten laufenden Gut, das sich dadurch auszeichnet, dass es nicht an beiden Enden angeschlagen ist. Mit diesen robusten Leinen bedienen Sie die Segel und steuern deren Anstellwinkel zum Wind. Schoten müssten stabil, leichtgängig und insbesondere auch griffig sein. Sie werden ständig bedient, denn bei jeder Wind- und Kursänderung wird der Winkel jedes einzelnen Segels geändert. Da Schoten häufig in Winschen, Klemmen und anderen Befestigungen fixiert werden, müssen sie zusätzlich auch ausgesprochen abriebfest sein. Die genaue Beschaffenheit der Schoten richtet sich nach Größe und Eigenschaften des entsprechenden Segels. Die Fock benötigt beispielsweise andere Schoten als das Großsegel.

Fallen

Eine weitere Art des Yachttauwerks sind Fallen, die zum Setzen und Bergen der Segel eingesetzt werden. Sie sollten ausgesprochen widerstandsfähig gegen Salzwasser, UV-Strahlung sowie Abrieb sein. Fallen sind sehr hohen Belastungen ausgesetzt, weswegen auch eine extreme Stabilität wichtig ist. Darüber hinaus sollte ein Fall möglichst nicht recken, also sich nicht in die Länge dehnen, da sonst Ihr Segel durchhängt. Eine gute Griffigkeit ist eine weitere Anforderung an ein Fall. Früher wurden Fallen ausschließlich aus Naturfasern wie Hanf oder Sisal gefertigt. Allerdings dehnen sich diese Materialien teilweise stark aus und sind anfällig für Fäulnis. Moderne Fallen bestehen aus Kunstfasern oder Drahtseilen. Besonders Fallen aus Kunstfasern auf Polyethylen-Basis (z.B. Dyneema) erfreuen sich einer hohen Beliebtheit, da sie ausgesprochen zugfest, dünn und leicht sind.

Schleppleinen, Flaggenleinen und sonstiges Yachttauwerk

Neben den bekanntesten Kategorien Schoten, Fallen und Festmachern gehören noch weitere Typen zur Ausstattung eines modernen Segelboots oder einer Yacht. Mit Flaggenleinen, die üblicherweise aus Polypropylen bestehen, werden Flaggen auf dem Mast gehisst. Schleppleinen müssen besonders zugfest sein, da sie zum Ziehen eines oder auch mehrere Boote verwendet werden. Fenderleinen befestigen Fender am Boot, mit denen der Rumpf vor Beschädigungen geschützt wird.



Seiltyp CRUISING REGATTA
Ankerleine Handy-Anchor, Winch-Master Handy-Anchor, Winch-Master
Achterholer - Racer Vision, V-Force
Backstag-/ Achterstagtalje Dynamic plus, Herkules, Magic Sheet V-Force, Regatta 2000, D-Pro-XTR, D-Pro Static
Baumniederholer Herkules, Top-Cruising, Magic Sheet Racer, Dynamic plus, Dyneema PRO, V-Plus-XTR, Magic Pro
Cunningham Top-Cruising, Magic Sport Racer, Regatta 2000, Dyneema PRO
Dirk Herkules, Top-Cruising, Magic Sport Dynamic plus
Festmacherleine Porto, Polytwist, Perlontwist, Multitwist, Handy-Elastic, Squareline-PES, Squareline-PP, Moorex 12, Nordic, Super Yacht Mooring Porto, Polytwist, Perlontwist, Multitwist, Handy-Elastic, Squareline-PES, Squareline-PP, Moorex 12, Nordic, Super Yacht Mooring
Genuafall Regatta 2000, Dynamic plus Racer-XTR, Racer Hybrid, Racer Vision, Racer, V-Force, Regatta 2000
Genuaschot Herkules, TopGrip, Top-Cruising, Seastar, Magic Sport Racer-XTR, Racer Hybrid, Racer, Regatta 2000
Großfall Regatta 2000, Dynamic plus, Herkules, Taper Pro Racer-XTR, Racer Hybrid, Racer Vision, Racer, Regatta 2000, Control XTR
Großschot TopGrip, Top-Cruising, Seastar, Magic Sheet, Magic Sport Racer, Dynamic plus, Magic Pro, Dynasoft
Spiniederholder Dynamic plus, Herkules, Top-Cruising Racer-XTR, Racer Hybrid, Racer
Spinnakerfall Dynamic plus, Herkules, Magic Pro Racer-XTR, Racer Hybrid, Racer, Dynamic plus
Spischot TopGrip, Top-Cruising, Allround, Seastar, Magic Sheet, Magic Sport Racer, Dynamic plus, Control-XTR, Magic Edge, Dynasoft
Topnant Herkules, Top-Cruising Racer-XTR, Racer Hybrid, V-Force, Dynamic plus, Regatta 2000
Unterliekstrecker Herkules, Top-Cruising V-Force, Regatta 2000, Dyneema PRO, Magic Edge

Festmacherleinen

Es wird empfohlen, jedes Wassersportfahrzeug mit vier Stück Festmacherleinen auszurüsten. Die Länge der Leinen sollte betragen: Zwei Stück á 1,5 x Schiffslänge (m) und zwei Stück á 1,0 x Schiffslänge (m). Wir empfehlen vor und nach jedem Einsatz eine optische Kontrolle der Leinen. Eine Aussonderung ist unbedingt notwendig, wenn die krafttragenden Elemente wesentliche Verschleißerscheinungen aufweisen bzw. beschädigt sind.

Schiffslänge (ft) 20–27 33 40 46 52-60 65-73 78-85 90-105 110-118 124-131
Schiffslänge (m) 6-8 10 12 14 16-18 20-22 24-26 28-32 34-36 38-40
Verdrängung (t) < 1 2 5 12 20 25 30 40 70 > 80
Super Yacht Mooring - - - - - - - 24 24 28
Porto 10 12 14 16 18 20 22 24 - -
Squareline 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28
PES Tauwerk 10 12 14 16 18 20 22 24 26 28
Nordic 12 14 16 18 18 20 22 24 26 28
Moorex 12 12 14 16 18 20 22 24 26 28 30
Polyamidtauwerk 10 12 14 16 18 20 22 22 24 26
Handy Elastic 10 12 14 16 18 20 22 22 24 26

Cruising

Segelfläche (m2) 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Racer - 6 8 10 10 12 12 14 14 16
Regatta 2000 5 6 8 10 10 12 12 14 14 16
Dynamic plus 6 8 10 12 12 14 14 - - -
TopGrip 6 8 10 12 14 14 14 - - -
Herkules 6 8 10 12 14 14 14 16 16 18
Top-Cruising 6 8 10 12 14 14 14 16 16 18
Top-Cruising Color 6 8 10 12 14 14 14 - - -
Prestretch 6 8 10 12 - - - - - -
Allround 8 10 12 14 14 16 - - - -
Seastar 6 8 10 12 14 14 16 18 18 -

Regatta

Segelfläche (m2) 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Racer-XTR - - 8 8 8 10 10 12 12 14
Racer Hybrid - - 8 8 8 10 10 12 12 14
Racer Vision - - 8 8 8 10 10 12 12 14
Racer - 6 8 10 10 12 12 14 14 16
Regatta 2000 5 6 8 10 10 12 12 14 14 16
Dynamic plus 6 8 10 12 14 14 14 - - -
Dyneema PRO 4 5 6 8 8 9 9 10 12 14
Vectran®-Olympic 6 8 8 10 12 - - - - -
DynaSoft 5 6 8 - - - - - - -

( ! ) Für Achterholer einen Durchmesser stärker wählen! Immer den passenden Stopper für den jeweiligen Tauwerkdurchmesser wählen bzw. entsprechend anpassen. Bei falscher Dimensionierung ist eine Beschädigung des Tauwerks möglich!

Wählen Sie bitte ein Produkt aus: