Petzl Sport Seilklemmen

In dieser Kategorie finden Sie Seilklemmen, welche sich zum Aufstieg an Fixseilen eignen. Darüber hinaus können die Seilklemmen aber auch z.B. als Hilfestellung für einen Nachsteigenden in Schwierigkeiten, als Unterstützung bei der Rettung einer Person aus einer Gletscherspalte oder auch als Rücksicherung verwendet werden. Für die unterschiedlichen Einsatzbereiche gibt es verschiedene Arten von Seilklemmen, wie z.B. Handsteigklemmen, Bruststeigklemmen und Seilklemmen für Notfälle.

ASCENSIONCROLLPANTIN
ArtHandsteigklemmeBruststeigklemmeFußsteigklemme
EinsatzbereichAufstieg am SeilAufstieg am SeilAufstieg am Seil
Verwendung in Kombination mitASCENSION HandsteigklemmeCROLL Bruststeigklemme
ASCENSION Handsteigklemme
ASCENTREE Handsteigklemme
GrößeS
L
Verfügbare VariantenRechte und linke HandRechter und linker Fuß
Gewicht165g85g
140g
85g
FarbeSchwarz/Gelb, SchwarzOrange
MaterialAluminium, rostfreier Stahl, Kunststoff, Kautschuk, NylonAluminium, Edelstahl, PolyamidAluminium, Edelstahl, hochdichtes Polyethylen
Kompatible Seildurchmesser8 – 13 mmS = 8 – 11 mm
L = 8 – 13 mm
8 – 13 mm
Ergonomisch geformter GriffJa
KlemmnockenJaJaJa
Reibnocken
SicherheitssperreJa
CEJaJa
EN 567JaJa
EN 12841 type BJaJa
NFPA 1983 Technical UseJaJa
EACJaJa

BASICTIBLOC
ArtVielseitige SeilklemmeBehelfsseilklemme
EinsatzbereichAufstieg am Seil oder Rücklaufsperre in einem FlaschenzugsystemGelegentlich für Aufstieg am Seil oder für die Errichtung von Flaschenzugsystemen
Gewicht85g35g
FarbeSilberOrange
Schwarz
MaterialAluminium, Edelstahl, PolyamidEdelstahl
Kompatible Seildurchmesser8 – 11 mm8 – 11 mm
KlemmnockenJaJa
CEJaJa
EN 567JaJa
EN 12841 type BJa
EACJaJa


CE-Konformitätszeichen

Durch das Anbringen dieser Kennzeichnung bestätigt der Hersteller eigenverantwortlich, dass ein Produkt allen entsprechenden Vorschriften der Europäischen Union entspricht. Es ist wie der technische Reisepass des Produktes zu verstehen und gilt als Grundvoraussetzung für einen Verkauf innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes. Das CE-Konformitätszeichen gibt also an, dass ein Produkt die erforderlichen Richtlinien erfüllt und offiziell zertifiziert ist. Die Nummer nach dem CE-Konformitätszeichen gibt die Zertifizierungsstelle an.

EN 567

Seilklemme: Mechanisches Gerät, welches an einem Bergseil oder einer Reepschnur mit entsprechendem Durchmesser angelegt bei Belastung in einer Richtung klemmt und sich in die entgegengesetzte Richtung verschieben lässt.

Konstruktion: Die Seilklemmen müssen so konstruiert sein, dass ein Lösen des Seils oder der Reepschnur von der Seilklemme nur durch mindestens zwei voneinander unabhängige Aktionen möglich ist, wenn die Seilklemme nach Herstelleranleitung verwendet wird.

Alle Kanten müssen frei von Graten oder scharfen Kanten sein.

    Folgende Kennzeichnungen sind verpflichtend für den Hersteller am Produkt anzubringen:
  • Name des Herstellers
  • Mindest-/Maximaldurchmesser des Seils/Reepschnur in mm
  • Ø-Zeichen vor der mm-Angabe
  • Symbol, das die Verwendungsrichtung angibt
  • CE-Kennzeichnung mit 4-stelliger Kennnummer
  • Verweis auf Gebrauchsanleitung.

EN 12841 type B

Diese Europäische Norm gilt für Seileinstellvorrichtungen, die für den Gebrauch in Systemen für seilunterstütztes Arbeiten vorgesehen sind. Diese Norm legt Anforderungen, Prüfverfahren, Kennzeichnung und Informationen des Herstellers fest. Seileinstellvorrichtungen, die dieser Europäischen Norm entsprechen, können für die Benutzung von einer Person oder, im Falle einer Rettung, für die gleichzeitige Benutzung durch zwei Personen konstruiert sein.

    Die Norm EN 12841 type B prüft die Seileinstell-Vorrichtung und wird durch die folgenden Merkmale definiert:
  • Manuell betätigte Seileinstellvorrichtung, die, wenn sie an einem Arbeitsseil angebracht ist, unter Belastung in der einen Richtung verriegelt und in der entgegengesetzten Richtung frei gleitet. Seileinstellvorrichtungen des types B müssen an einem Tragmittel mit Stoppknoten für die Dauer von 3 min einer Kraft von 4 kN standhalten.
  • Die minimale Gebrauchsbelastung wird mittels des Durchrutsches ermittelt, dieser muss bei dem type B unter 100mm liegen.
    Folgende Kennzeichnungen sind verpflichtend für den Hersteller am Produkt anzubringen:
  • Hersteller
  • EN 12841
  • Modellbezeichnung
  • Chargennummer
  • Herstellungsjahr
  • Kleinster und größter Durchmesser des Seils in mm
  • Verweis auf Gebrauchsanleitung
  • Ausführung der Seileinstellvorrichtung (A, B, C, A/B, A/C, B/C)
  • Durchmesser der Führung
  • Max. Nennlast
  • Art der anzuwendenden Führungen
    - EN 1891, Form A
    - andere Typen oder andere Konstruktionen
  • Angabe der richtigen Ausrichtung bei normalem Gebrauch
  • CE-Kennzeichnung mit 4-stelliger Kennnummer

NFPA

NFPA steht für National Fire Protection Association und ist eine US-amerikanische Norm für den Brandschutz. NFPA gibt ein umfangreiches Regelwerk zum Brandschutz (National Fire Codes) heraus, das vorwiegend in den USA zur Anwendung kommt.

EAC

Mit der EAC-Kennzeichnung erklärt der Hersteller, Inverkehrbringer oder der bevollmächtigte Vertreter, dass das Produkt, welches zum ersten Mal auf dem Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion in den Verkehr gebracht wird, den geltenden Sicherheitsanforderungen genügt, die in den Technischen Regelwerken der Eurasischen Wirtschaftsunion festgelegt sind. Verläuft die Konformitätsprüfung erfolgreich, dann müssen die Produkte mit dem EAC-Konformitätszeichen markiert werden. EAC ist eine Abkürzung für Eurasian Conformity. Es ähnelt inhaltlich dem europäischen CE-Zeichen.

Wählen Sie bitte ein Produkt aus: